Mittwoch, 6. September 2017

Rezension zu "Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr" von Walter Moers

Zum Buch


Eine Reise durch Gedanken und Träume

Prinzessin Dylia aus Zamonien leidet Nacht für Nacht unter Schlaflosigkeit, daher nennt sie sich selbst Prinzessin Insomnia. Während ihrer nächtlichen Streifzüge durch das Schloss kommen ihr die abenteuerlichsten Ideen - Langeweile kennt sie nicht. Doch eines Nachts begegnet sie einem Nachtmahr, der sich als Havarius Opal vorstellt. Der Gnom ist gleichermaßen beängstigend und sympathisch.  Er nimmt Dylia mit auf eine ganz außergewöhnliche Reise - eine Reise durch das menschliche Gehirn. Und diese wird wahrhaft abenteuerlich - sie besuchen Dylias Gedanken, Träume und Erinnerungen. Die Reise wird schließlich ganz anders, als vom Nachtmahr geplant - denn Prinzessin Insomnia ist nicht auf den Mund gefallen...


"Wenn andere sagten, es sei noch nicht aller Tage Abend, dann hieß es für Dylia vielmehr: Es ist noch nicht aller Nächte Morgen.  Und dann war da auch noch das Oberüberwort. Das war die geheimnisvolle Supervokabel, nach der Prinzessin Dylia schon ewig fahndete." - Seite 30, eBook


Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr ist der neue Roman von Walter Moers, der wie viele seiner Bücher auch auf dem fiktiven Kontinent Zamonien angesiedelt ist. Ich muss gestehen, dass es mein erster Zamonien-Roman war - doch mir hat es sehr gut gefallen! Vor allem die vielen skurrilen und gleichermaßen liebevollen Details sind wundervoll:  Ob es die jadegrüne Erinnerungsspinne mit dem melancholisch dreinblickendem Auge ist, die Zwielichtzwerge oder die Geistgeister - all diese Figuren werden hier detailreich beschrieben und durch viele schöne Illustrationen von Lydia Rode unterstützt. Gerade die besonderen Aquarelle machen dieses Buch so besonders. Hauptfigur hier ist Prinzessin Dylia, die sich selbst durch ihre Krankheit Prinzessin Insomnia nennt. Sie hat eine besondere Vorliebe für seltene Wörter, liebt Grammatik und Regenbogenfarben. Ihre Ideen und Erfindungen, sowie die Begegnung und die Reise mit dem Nachtmahr Havarius Opal werden ausführlich geschildert.
Moers Erzählstil ist außergewöhnlich - besonders die Wortkreationen und auch die Reise durch Dylias Gehirn ist sehr speziell. Manchmal war es mir etwas zu wirr und ausschweifend, jedoch trifft dieses nur auch wenige Stellen zu.
Die Gestaltung des Buches ist natürlich ein Traum. Selbst in der eBook-Variante (die ich gelesen habe) kommen die schönen Illustrationen sehr gut zur Geltung.


"Ihren letzten Einfall eines regenbogenfarbenen Regenbogens mit Querstreifen statt Längsstreifen hatte sie daher gleich für sich behalten. Prinzessin Dylia wusste durchaus, wann der Bogen -beziehungsweise der Regenbogen- überspannt war." - Seite 39, eBook


Mein Fazit: Mein erster Zamonien-Roman hat mir sehr gut gefallen. Dieses Buch ist bunt, außergewöhnlich und sehr skurril - aber auf eine ganz sympathische Art. Walter Moers nimmt den Leser mit auf eine ganz besondere Reise mit vielen phantastischen Kreaturen, denen man so bestimmt noch nicht begegnet ist. Bis auf einige Stellen, wo es mir dann doch etwas zu verwirrend wurde, ein sehr gelungenes Buch. Sehr empfehlenswert für alle, die besondere und phantastische Geschichten mögen!

Meine Bewertung: 




Titel: Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr
Autor: Walter Moers
Illustrationen: Lydia Rode
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 344
Verlag: Knaus



Vielen Dank an das Bloggerportal  und Knaus für das Rezensionsexemplar! :)
 

Kommentare:

  1. Also kann man, laut deiner Rezi, also gut quer einsteigen?! Mein Freund hat einige Moers-Bücher, ich selbst habe noch keines gelesen ... aber deine Worte machen neugierig. Ich denke ich werds ihm zu Weihnachten schenken und dann auch lesen.

    Komm entspannt ins Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Janna,

      ich war vorher ebenfalls unsicher, weil es auch mein erstes Buch von Walter Moers war. Aber man kann das Buch sehr gut ohne Vorkenntnisse lesen. :)
      Ich habe die Printausgabe schon in der Buchhandlung bewundert, sie ist wunderschön. Da wird sich dein Freund bestimmt freuen. :)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Hallo liebe Nicole,
    das klingt, als ob Prinzessin Insomnia durchaus einen Lesebesuch wert ist!
    Viele Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,

      ja, einen Lesebesuch bei Prinzessin Insomnia und ihrem Nachtmahr kann ich sehr empfehlen. ;)

      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch! Schreibt einfach munter drauflos. :-)